hutDas Wagnermigl blickt auf eine über 600-jährige Geschichte zurück. Der Hausname stammt von Wagnerei am Migl (Hügel).

Um 1350 war das Haus Teil des Gutes Mitterpach vom Wagnermiglbauer und ein Uhrmacherhaus. Michael Brandauer, Inhaber der Wagnerei und Zimmerei, gibt 1588 unserem Haus den Namen: Wagnermigl.

Um 1770 geht das Wagnermigl in die Familie Seiwald über und wird als Familienbetrieb mit viel Liebe zum Detail und Sorgfalt geführt.

Bereits seit 1965 werden Zimmer vermietet, dazumal 2 Zimmer. Nach einem umfassenden Umbau 1973 wurde das Wagnermigl zur Frühstückspension mit 19 Zimmer. Mittlerweile verfügt das Wagnermigl über 27 stilvoll und nachhaltig eingerichtet Wohlfühlzimmer!